Skandal um belastete Eier - Veterinäruntersuchungsamt

ARCHIV - Ein Frische-Behälter mit aufgeschlagenen Eiern steht am 04.08.2017 in Münster (Nordrhein-Westfalen) auf einem Labortisch im Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe. Das Chemische Veterinäruntersuchungsamt in Münster untersucht Eier auf Rückstände. Vor dem mit Insektizid Fipronil belasteten Eiern wird inzwischen in elf Bundesländern gewarnt. (zu dpa «Chemie im Stall: Wie Fipronil in die Hennen-Haltung kam» vom 07.08.2017) Foto: Guido Kirchner/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Weitere Meldungen Chemie im Stall: Wie Fipronil in die Hennen-Haltung kam
Saarland prüft Eier auf Giftbelastungen - noch keine Funde